On/Off

Der gemeinnützige Verein Phoenix Interstellar ist überregional in Deutschland tätig.

Während andere Vereine, welche sich mit dem Thema “Sucht” beschäftigen, auf Straßen und Plätzen zu finden sind, sind wir dort, wo unsere Zielgruppe ist: im World Wide Web.

“Wir sind da, wo die Gamer sind: online!”
                    Sebastian Zelder, 1. Vorsitzender

Man erreicht uns, auch anonym, über unsere Website und kann über Gamer-Kanäle (z.B. Teamspeak, Telegram, Discord, Skype etc.) mit uns in Kontakt treten. Insbesondere für Betroffene oder Angehörige von Betroffenen ist es oftmals einfacher über die Sucht zu sprechen, wenn die Identität verborgen bleibt. Als gemeinnütziger Verein motivieren wir Hilfesuchende sich dem Alltag zu stellen. Aus unserem Erfahrungsschatz haben wir manche Idee, dennoch ersetzt unser Dialog keine medizinische Beratung. Da wir selbst “vernünftige Gamer” sind befinden wir uns jedoch vermutlich näher an den Hilfesuchenden als mancher Arzt oder Psychologe der kein Gefühl für die virtuelle Welt hat.

“Das Internet ist für uns alle Neuland! […]”
                    Angela Merkel, Bundeskanzlerin

Für uns – und Gleichgesinnte – sind das Internet und die s.g. “Neuen Medien” längst Alltag geworden. Daher sind wir da, wo wir gebraucht werden: online.

Geschichte und Zweck des Vereins

Der Verein hat sich im Jahr 2017 gegründet und verfolgt den Zweck Präventions- und Aufklärungsarbeit zu leisten über einen vernünftigen Umgang mit Medien und Videospielen (Smartphone, Computer, Konsole,…) und deren Akzeptanz in der Gesellschaft, sowie die Zusammenführung von Computerbegeisterten Jugendlichen und Erwachsenen jeglicher Nationalität. Dadurch soll der Verein den Menschen die Möglichkeit geben, ihre Interessen miteinander auszuleben und zu erleben.

  1. Aufklärungsarbeit und Prävention zu den Themen Sucht, Jugendschutz und verantwortungsvollem Umgang mit Medien und Videospielen in allen Gesellschaftsbereichen.
  2. Regelmäßige Durchführung eigener Veranstaltungen, bei denen ein Informationsaustausch mit Eltern und Jugendlichen gefördert wird.
  3. Bereitstellung von Informationen zu den Themen Prävention, Sucht und Jugendschutz bei Videospielen.
  4. Förderung einer offenen und unentgeltlichen Online Gemeinschaft mit dem Schwerpunkt Online-Mehrspieler Videospielen.
  5. Unterstützung von Jugendeinrichtungen, Hilfsorganisationen und Veranstaltungen dritter, die den Vereinszweck unterstützen.

Weiter Ziele und die Satzung des Vereins finden Sie hier!